In unserm Pachtgewässer lebende Fischarten

Die folgenden Infos sind auf die Fische in unserem Pachtgewässer abgezielt.
Durch Auswahl eines Bildes erhalten Sie weitere Infos zum jeweiligen Fisch.

Aal: 40 bis 150 cm, max. 2 m
Merkmale: schlangenförmiger Körper mit Flossensaum, keine Bauchflossen
Lebensraum: Flüsse, Seen, Küstengewässer
Nahrung: Würmer, Schnecken, Krebse, kleine Fische

Aland/Orfe: 30 bis 40 cm, max. 60 cm
Merkmale: hoher Rücken, relativ kleiner Kopf, Maul endständig
Lebensraum: Unterläufe größerer Flüsse, Talsperren und Seen, Teiche
Nahrung: tierisches Plankton, Wasserinsekten und auf dem Wasser schwimmenden Landinsekten, Weichtiere, Fischlaich, Algen und Pflanzenteilen
Brasse: 30 bis 50 cm, max. 80 cm
Merkmale: hochrückiger, seitlich abgeflachter Körper, lange Afterflosse, vorstülpbares Maul
Lebensraum: stehende und fließende Gewässer
Nahrung: Würmer, Schnecken, Muscheln, Insektenlarven
Köder: Wurm - Made - Mais - Teig - große Exemplare vergreifen sich auch schon mal an Boilies
lat.: Abramis brama
engl.: bream
Elritze: 6 bis 8 cm, max. 12 cm
Merkmale: unvollständige Seitenlinie, deutlich abgerundete Flossenränder und winzige Schuppen
Lebensraum: Bäche und Oberläufe von Flüssen
Nahrung: Larven von Wasserinsekten, Krustentiere und Würmer
Flussbarsch: 15 bis 40 cm, max. 50 cm
Merkmale: gedrungener, leicht hochrückiger Körper, großes endständiges Maul, zwei Rückenflossen
Lebensraum: Flüsse, Seen
Nahrung: kleine Fische, Würmer, Insektenlarven
lat.: Perca fluviatilis
engl.: perch
Giebel:
Merkmale:
Lebensraum:
Nahrung:

Gründling: 10 bis 12 cm, max. 20 cm
Merkmale: kleiner, langgezoger spindelförmiger Körper, ein unterständiges Maul mit zwei Bartfäden
Lebensraum: in schnellfliessendem, aber auch in stehendem Wasser über sandigem Grund
Nahrung: Mikroorganismen, Strudelwürmer, Larven von Krustentieren
Güster: 15 bis 25 cm, max. 35 cm
Merkmale: hochrückiger, seitlich zusammengedrückter Körper, lange Afterflosse
Lebensraum: stehende. langsamfließende Gewässer
Nahrung: Würmer, Schnecken, Muscheln, Insektenlarven

Hasel/Häsling: 20 bis 30 cm, max. 40 cm
Merkmale: schmaler, kleiner und etwas zugespitzter Kopf, grosse Augen, kleineres unterständiges Maul, Rücken graublau, Seiten silbrig
Lebensraum: saubere Wasserläufe in der Barben- und Äschenregion
Nahrung: Larven der Wasserinsekten
Hecht: 40 bis 120 cm, max. 150 cm
Merkmale: langer, spindelförmiger Körper, entenschnabelförmiges Maul, weit hinten liegende Rückenflosse
Lebensraum: Flüsse, Seen
Nahrung: Fische, Frösche, kleine Säugetiere
Köder: Löffel - Blinker - Wobbler - toter Köderfisch - Frosch Imitat
lat.: Esox luci
engl.: pike

zusätzliche Infos

Karausche.jpg (6101 Byte)

zusätzliche Infos

Karausche:
Merkmale:
Lebensraum:
Nahrung:
Kaulbarsch:
Merkmale:
Lebensraum:
Nahrung:

Nase: 25 bis 40 cm, max 50 cm
Merkmale: langgestreckter, seitlich abgeflachter Körper, unterständiges Maul, scharfe verhornte Lippen
Lebensraum: fließende Gewässer mit Kiesgrund
Nahrung: Kleintiere, Algen

Rotauge: 15 bis 40 cm
Merkmale: spindelförmiger Körper, Ansatz der Rückenflosse senkrecht über dem der Bauchflossen
Lebensraum: stehende, fließende Gewässer
Nahrung: Würmer, Insekten, Schnecken, Anflugnahrung
Rotfeder: 15 bis 30 cm, max. 50 cm
Merkmale: gedrungener, hochrückiger Körper, Ansatz der Rückenflosse hinter dem der Bauchflossen
Lebensraum: Flüsse, Seen
Nahrung: Pflanzen, Algen, Insekten, Kleinkebse
Köder.: :Mais - Maden - Flieg
lat.: Scardinius erythrophtalmus
engl.: rudd - red eye
Karpfen: 40 bis 80 cm, max. 1 m
Merkmale: vier Zuchtformen, eine Wildform,
Lebensraum: stehende, langsamfließende Gewässer
Nahrung: Würmer, Schnecken, Muscheln, Insekten
Köder: Kartoffeln - Bohnen - Mais - Teig - Würmer - dänisches Frühstücksfleisch (schon mal probiert ?) - Boilies
lat.: Cyprinus carpio
engl.: carp

Quappe (Rutte):
Merkmale: 30 bis 100 cm; 1 bis 2 Kg; gelbbraune Grundfärbung mit schwarzer Marmorisierung
Lebensraum: Europa, Nordamerika, bevorzugt kühle Flüsse und Seen
Nahrung: Fische, Würmer, Krebs
Rapfen: 35 bis 70 cm
Merkmale: langgestreckter, spindelförmiger Körper, oberständiges Maul, tiefe Maulspalte
Lebensraum: Flüsse, Seen
Nahrung: kleine Fische
Schleie: 30 bis 45 cm, max. 60 cm
Merkmale: relativ kurze und hochrückige Körper, die mit winzigen Schuppen bedeckt sind
Lebensraum: im unteren und mittleren Abschnitt von Flüssen, in Teichen, Weihern, Stauseen
Nahrung: Larven der After- Frühlingsfliegen der Gattung Nemura, Schlanunschnecken
Köder: gehackte Würmer - Teig - Kartoffel - Maden
lat.: Tinca tinca
lengl.: green tench
Ukelei: 8 bis 18 cm
Merkmale: langestreckter, schlanker Körper, oberständiges Maul
Lebensraum: Schwarmfisch der Oberflächenregion
Nahrung: Plankton, Anflugnahrung

Hinweis: Der Fang eines Welses wurde noch nicht nachgewiesen. Jedoch lassen diverse Berichte von Anglern darauf schließen.

Wels: 80 bis 200 cm, max. 3 m und mehr
Merkmale: langgestreckter Körper, großes Maul, zwei lange Barteln a. d. Oberlippe, vier a. d. Unterlippe
Lebensraum: Flüsse, Seen
Nahrung: Fische, Frösche, Krebse, Wasservögel
Zander: 40 bis 90 cm, max 130 cm
Merkmale: langgestreckter Körper mit zwei Rückenflossen, endständiges Maul, Hundszähne
Lebensraum: trübe, stehende, langsamfließende Gewässer
Nahrung: Fische, Frösche
Köder.: toter Köderfisch - Blinker - Löffel - Wobbler
lat.: Lucioperca lucioperca
engl.: pike-perch